Bestellstart für die ersten beiden Versionen des Renault 5 E-Tech Electric am 31. Mai

  • Zwei Varianten für unterschiedliche Kundenanforderungen des Renault 5 E-Tech Electric (52 kWh Batterie: Stromverbrauch kombiniert (kWh/100 km): 15,2; CO2-Emission kombiniert (g/km): 0; CO2-Klasse: A):
    • Mit 52-kWh-Batterie (Comfort Range) ab 31. Mai in den Ausstattungen Techno und Iconic Five ab 279 €/Monat1 oder 32.900 Euro bestellbar
    • Basismodell mit 40-kWh-Batterie (Urban Range) und einer Reichweite von bis zu 300 Kilometern2 zu Preisen ab 24.900 Euro ab 2025
  • Inhaber des R5 R-Passes können bereits jetzt als erste Kunden eine der beiden Versionen mit 52kWh-Batterie über den Renault Handel bestellen

Der Renault 5 E-Tech Electric wird ab 2025 in fünf Ausstattungen erhältlich sein: Five, Evolution, Techno, Iconic Five und als Sondermodell Roland-Garros. Als erste Versionen werden Techno und Iconic Five bestellbar sein. Beide verfügen über die 52-kWh-Batterie mit einer Reichweite von bis zu 410 Kilometern nach WLTP. Ab 2025 werden die Bestellungen auf alle Versionen ausgeweitet.

Zwei Reichweitenoptionen 

Der Renault 5 E-Tech Electric wird mit zwei Lithium-Ionen-Batterien ausgeliefert. Die Comfort Range-Batterie, mit der die ersten bestellbaren Fahrzeuge in den Ausstattungen Techno und Iconic Five ausgerüstet sind, verfügt über 52 kWh Kapazität für eine Reichweite von bis zu 410 Kilometern nach WLTP. Zum Ausstattungsumfang zählen außerdem:

  • Der neue, von der Renault Tochtergesellschaft Ampere entwickelte Elektromotor mit 150 PS, der den Renault 5 E-Tech Electric in weniger als acht Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigt.
  • Das neue 11-kW-AC-Ladegerät mit V2L-Funktion:
    • um ein anderes Elektrogerät am Fahrzeug zu laden, zum Beispiel einen Elektrogrill oder einen Elektroroller
  • Ein 100-kW-Gleichstrom-Bordladegerät für den Anschluss an Schnellladestationen. In 30 Minuten lässt sich die Batterie des Renault 5 E-Tech Electric so von 15 auf 80 Prozent ihrer Kapazität aufladen.

Die Urban Range-Batterie verfügt über eine Kapazität von 40 kWh für eine Reichweite von bis zu 300 Kilometern. Der Renault 5 E-Tech Electric in dieser Variante startet ab 2025 zu einem Einstiegspreispreis von 24.900 Euro

Vorrang für R5 R-Pass-Inhaber

Die Inhaber des R5 R-Passes sind die Ersten, die den Renault 5 E-Tech Electric Techno und Iconic Five Comfort Range bestellen können. Sie werden beim Kauf ihres R5 R-Passes von dem Renault Händler ihrer Wahl kontaktiert und haben dann zehn Tage (bis einschließlich 30. Mai) Zeit, ihren Renault 5 E-Tech Electric zu konfigurieren und zu bestellen. Damit werden sie zu den ersten Kundinnen und Kunden gehören, die einen Renault 5 E-Tech Electric in Empfang nehmen können.

Am 31. Mai folgt dann der offizielle Bestellstart, ebenfalls für die Versionen Techno und Iconic Five mit 52-kWh-Batterie.

Einzigartige personalisierte Accessoires

Zum Marktstart des Fahrzeugs können die Kunden aus fünf Farben wählen: Pop Yellow!, Pop Green!, Nacht-Blau, Perlmutt-Weiß und Black Pearl-Schwarz. Zudem können sie für ihren Renault 5 E-Tech Electric auf ein zahlreiche Accessoires umfassendes Zubehörsortiment zugreifen. Hierzu zählen die Personalisierungsoptionen für das Dach und die Vordertüren in zwei Versionen mit jeweils zwei Farben:

  • „numbeR5“ in Rot oder Schwarz
  • „unlimited 5“ in Gold und Silber

Im Innenraum finden sich 19 Liter an Staumöglichkeiten, die sich mit 3D-gedrucktem Zubehör aus dem Werk in Flins leicht konfigurieren und individuell gestalten lassen. Der Renault 5 E-Tech Electric ist außerdem mit einem speziellen geflochtenen Weidenkorb für frische Baguettes vom Bäcker erhältlich. Das bedeutet: keine Mehlspuren oder Krümel mehr auf den Polstern. Für Raffinesse sorgt außerdem der individuell gestaltbare Griff des E-Pop-Schalthebels.

Ausstattungsumfang zum Marktstart

Die beiden zum Marktstart bestellbaren Versionen Techno und Iconic Five verfügen serienmäßig über eine Vielzahl von Ausstattungsmerkmalen: Wärmepumpe, 11-kW-AC-Ladegerät, Schnellladegerät für bis zu 100 kW Gleichstrom, Klimaautomatik, 18-Zoll-Räder „Techno“ und „Chrono“. Hinzu kommen Rückfahrkamera, adaptiver Tempopilot und zwei horizontale Displays:  ein digitales 10-Zoll-Fahrerdisplay und ein 10,1-Zoll-Zentralmonitor für das Multimediasystem OpenR Link mit integriertem Google. Dieses umfasst auch einen speziell für Elektrofahrzeuge konzipierten Routenplaner.

1 Kilometerleasing Privatkunden: Techno 150 Comfort Range, 48 Monate, 40.000km, 5.100€ Sonderzahlung
2 WLTP-Homologation steht noch aus

Kia EV9* beim Red Dot Award als „Best of the Best“ ausgezeichnet

  • Vielfach preisgekröntes neues Kia-Flaggschiff („World Car of the Year 2024“) erhält Top-Award des renommierten Designwettbewerbs
  • Würdigung der Kia-Designphilosophie „Opposites United“
  • Bereits 29. Red-Dot-Erfolg der Marke seit 2009

Weiterer Triumph für das Kia-Design: Nach der Goldmedaille beim iF Design Award hat der Kia EV9 jetzt auch beim renommierten „Red Dot Award: Product Design“ die höchste Auszeichnung des Wettbewerbs erhalten. Das neue Kia-Flaggschiff, eines der ersten siebensitzigen Elektrofahrzeuge im Markt, wurde in der Kategorie „Automobile und Motorräder“ mit dem „Red Dot: Best of the Best“ prämiert, der für wegweisende Gestaltung vergeben wird. Die Jury würdigte den kreativen Einfluss der Kia-Designphilosophie „Opposites United“ (Vereinte Gegensätze) und hob das gelungene Außendesign, den modernen Charakter und die starken klassischen Linien des EV9 hervor.

„Mit dem EV9 haben wir ein Elektrofahrzeug mit einem mutigen und authentischen SUV-Charakter geschaffen, das Grenzen verschiebt – nicht nur im Design, sondern auch in der Nutzbarkeit, der Konnektivität und der Umweltverantwortung. Die Auszeichnung mit dem ‚Red Dot: Best of the Best‘ ist für das Kia-Designteam, aber auch für alle unsere Kolleginnen und Kollegen weltweit eine große Freude und Befriedigung und steht für unser ständiges Streben nach innovativen und inspirierenden Lösungen“, sagt Kia-Designchef Karim Habib. „Der Award ist eine Anerkennung für die inspirierende Kraft der Kia-Designphilosophie ‚Opposites United’, die uns in jeder Phase der Entwicklung des EV9 geleitet hat. ‚Opposites United’ untermauert die starke Designidentität von Kia und regt uns kontinuierlich dazu an, Produkte zu entwickeln, die relevant und bedeutungsvoll sind und das Leben unserer Kunden positiv beeinflussen.“

Der EV9 verkörpert die Essenz von „Opposites United“ und ist eine harmonische Kombination von futuristischem Design, hochentwickelter Technologie und Nachhaltigkeitsstreben. Der Kia-Ansatz nutzt die kreative Spannung, die durch die unterschiedlichen Werte von Natur und Moderne entsteht, um ein harmonisches Ganzes zu schaffen. Bei dem neuen Elektro-SUV haben die Kia-Designer eine einzigartige Kombination aus eleganten, plastischen Formen und klarer Geometrie zu einer überaus modernen und zugleich anmutigen Ästhetik verschmolzen. Das Außendesign strahlt durch seine aufrechte Haltung, die definierten Linien und die glatten Oberflächen Selbstbewusstsein, Klarheit und Gelassenheit aus. Charakteristische Merkmale wie das digitale „Tigergesicht“, das Tagfahrlicht mit an Sternbilder angelehnter „Star Map“-Grafik und die vertikalen Scheinwerfer akzentuieren das Design und geben dem EV9 eine visionäre und futuristische Ausstrahlung.

Der E-SUV steht auch für das strategische Engagement der Marke, eine führende Position in der nachhaltigen Mobilität zu übernehmen. Bei seiner Markteinführung im vergangenen Jahr war der EV9 das erste Modell, bei dem die dreistufige Kia-Strategie für nachhaltiges Design (Design Sustainability Strategy) umgesetzt wurde. Zu dieser Strategie gehört der schrittweise Ausstieg aus der Verwendung von tierischem Leder, die Integration von „Zehn nachhaltige Must-have-Elemente“ in die Innenräume aller neuen Kia-Modelle und eine kontinuierliche Forschung zur Entwicklung natürlicher und biobasierter Materialien.

Kia setzt mit der jüngsten Auszeichnung seine eindrucksvolle Erfolgsserie beim Red Dot Award fort. Seitdem 2009 der Kia Soul als erstes Fahrzeug einer koreanischen Marke den Award erhielt, wurden insgesamt 29 Kia-Modelle mit dem begehrten „roten Punkt“ prämiert. Und der EV9 ist bereits der siebte Kia, dem die „Best of the Best“-Ehrung zuteil wird. Zuletzt erhielt 2022 der Kia EV6* diesen Top-Award. Der Elektro-Crossover (Europas „Car of the Year 2022“) ist das erste Kia-Modell, das auf Basis von „Opposites United“ kreiert wurde. Die neue Kia-Designphilosophie war auch ausschlaggebend dafür, dass die Marke jüngst bei der Mailänder Designwoche mit dem „Car Design Award 2024“ ausgezeichnet wurde.

Der vielfach preisgekrönte Kia EV steht nicht nur bei Designwettbewerben im Rampenlicht. So feierte er jüngst bei den „World Car Awards 2024“ einen Doppelerfolg als Gesamtsieger („World Car of the Year“) und als bestes Elektrofahrzeug („World Electric Vehicle“). Zu den weiteren Auszeichnungen gehören die Wahl zum „Women’s World Car of the Year 2024“ und zum „German Luxury Car of the Year 2024“, das „Goldene Lenkrad 2023“ in der Kategorie „Familienautos“, der TopGear.com Award „Family Car of the Year 2023“ sowie die Titel „UK Car of the Year 2024“ und „North American Utility Vehicle of the Year 2024“.

Red Dot Award: Internationale Experten-Jury bewertet nicht nur die Ästhetik

Der Red Dot Design Award ist einer der bekanntesten und größten Designwettbewerbe der Welt. Er wird jährlich vom Design Zentrum Nordrhein-Westfalen ausgeschrieben und gliedert sich in die drei Disziplinen Product Design, Brands & Communication Design und Design Concept. Die Geschichte des traditionsreichen „Red Dot Award: Product Design“ reicht bis 1955 zurück. Die diesjährigen Beiträge wurden von einer rund 40-köpfigen internationalen Jury aus unabhängigen Designern, Design-Professoren und Fachjournalisten unter verschiedenen Aspekten begutachtet. Denn neben der Ästhetik werden beim Produktdesignwettbewerb auch Kriterien wie Funktionalität, Ergonomie, Selbsterklärungsqualität und ökologische Verträglichkeit bewertet. Die feierliche Verleihung der Red Dot Awards findet am 24. Juni 2024 im Essener Aalto-Theater statt.

* Kia EV6 RWD mit 58-kWh-Batterie (MJ 2024, Strom/Reduktionsgetriebe); 125 kW (170 PS): Stromverbrauch komb. 16,6 kWh/100 km; CO2-Emission komb. 0 g/km; CO2-Klasse A. Bis zu 394 km Reichweite.
Kia EV6 RWD mit 77,4-kWh-Batterie (MJ 2024, Strom/Reduktionsgetriebe); 168 kW (229 PS); folgende Werte jeweils für 20-/19-Zoll-Räder: Stromverbrauch kombiniert 17,2/16,5 kWh/100 km; CO2-Emission komb. 0 g/km; CO2-Klasse A/A. Bis zu 504/528 km Reichweite (20-/19-Zoll-Räder).
Kia EV6 AWD mit 77,4-kWh-Batterie (MJ 2024, Strom/Reduktionsgetriebe); 239 kW (325 PS); folgende Werte jeweils für 20-/19-Zoll-Räder: Stromverbrauch kombiniert 18,0/17,2 kWh/100 km; CO2-Emission komb. 0 g/km; CO2-Klasse A/A. Bis zu 484/506 km Reichweite (20-/19-Zoll-Räder).
Kia EV9 RWD; Strom/Reduktionsgetriebe; 150 kW (204 PS): Stromverbrauch kombiniert 20,2 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; CO2-Klasse A.
Bis zu 563 km Reichweite.
Kia EV9 AWD; Strom/Reduktionsgetriebe; 283 kW (385 PS): Stromverbrauch kombiniert 22,3 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; CO2-Klasse A.
Bis zu 512 km Reichweite.
Kia EV9 AWD GT-line; Strom/Reduktionsgetriebe; 283 kW (385 PS): Stromverbrauch kombiniert 22,8 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; CO2-Klasse A. Bis zu 505 km Reichweite.

Doppelsieg für Kia EV9* bei World Car Awards 2024

  • Kia holt sich die prestigeträchtigen Titel „World Car of the Year 2024“ und „World Electric Vehicle 2024“
  • Fünf Kia-Erfolge bei den World Car Awards seit 2020

Der Kia EV9 hat bei den World Car Awards 2024 einen bemerkenswerten Doppelsieg errungen. Wie im Rahmen der Preisverleihung auf der New York Auto Show bekanntgegeben wurde, sicherte sich der Elektro-SUV die prestigeträchtigen Titel „World Car of the Year“ und „World Electric Vehicle“.

Die Jury – 100 angesehene Automobiljournalisten aus 29 Ländern – würdigte das innovative Design, das geräumige siebensitzige Interieur und das wettbewerbsfähige Preisniveau des Kia EV9. Das neue Flaggschiff der Marke basiert auf der E-GMP-Plattform und ist der erste Kia mit der besonders leistungsfähigen Batterietechnologie der vierten Generation.

Die 2003 ins Leben gerufenen World Car Awards würdigen alljährlich bemerkenswerte Leistungen in der sich schnell verändernden Automobilindustrie. In jüngster Vergangenheit erzielte Kia bereits drei Siege in dem renommierten Wettbewerb: im Jahr 2020 mit dem Telluride** als „World Car of the Year“ und dem e-Soul* als „World Urban Car“ sowie im Jahr 2023 mit dem Kia EV6 GT* als „World Performance Car“.

„Wir fühlen uns sehr geehrt, dass der EV9 2024 zum ‚World Car of the Year‘ und zum ‚World Electric Vehicle‘ gekürt wurde. Dieser Triumph ist ein Beweis für unser unermüdliches Engagement, die Grenzen von Technologie und Design immer weiter zu verschieben. Der anhaltende Erfolg des Kia EV9 wird uns anspornen, weiterhin außergewöhnliche Fahrzeuge zu liefern, die das Fahrerlebnis für Kunden auf der ganzen Welt neu definieren“, sagt Ho Sung Song, Präsident und CEO von Kia.

Die zwei Siege bei den World Car Awards ergänzen die bereits beeindruckende Reihe von Preisen für den Kia EV9. Seit seiner Einführung hat der erste dreireihige EV-SUV der Marke verschiedene Auszeichnungen erhalten, darunter das „Goldene Lenkrad 2023“ in der Kategorie „Familienautos“ sowie die Titel „German Luxury Car of the Year 2024“, „North American Utility Vehicle of the Year 2024“ und „Best Premium SUV“ bei den Newsweek Auto Awards 2023.

* Die Motorisierungen weisen die im Folgenden genannten Verbrauchs- und Emissionswerte sowie Reichweiten auf. Die Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV) ermittelt.

Kia EV6 GT (MJ 2024, Strom/Reduktionsgetriebe); 430 kW (585 PS): Stromverbrauch kombiniert 20,6 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 424 km; Reichweite Citymodus, max. 546 km

Kia EV9 RWD; Strom/Reduktionsgetriebe; 150 kW (204 PS): Stromverbrauch kombiniert 20,2 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 563 km; Reichweite Citymodus, max. 774 km; Effizienzklasse A+++

Kia EV9 AWD; Strom/Reduktionsgetriebe; 283 kW (385 PS): Stromverbrauch kombiniert 22,3 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 512 km; Reichweite Citymodus, max. 682 km; Effizienzklasse A+++

Kia EV9 AWD GT-line; Strom/Reduktionsgetriebe; 283 kW (385 PS): Stromverbrauch kombiniert 22,8 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 505 km; Reichweite Citymodus, max. 668 km; Effizienzklasse A+++

Kia e-Soul (MJ 2024, Strom/Reduktionsgetriebe); 150 kW (204 PS): Stromverbrauch kombiniert 15,7 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 452 km; Reichweite Citymodus, max. 648 km

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- bzw. Stromverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist auch im Internet unter www.dat.de verfügbar.

** Der Kia Telluride ist in Deutschland nicht erhältlich

Renault Scenic E-Tech Electric: Familienfahrzeug einer neuen Generation

Marktstart im Juni 2024

  • Bis zu 625 Kilometer Reichweite und bis zu 1.670 Liter Ladekapazität
  • Zwei Elektromotoren mit 125 kW/170 PS und 160 kW/218 PS sowie zwei Batterien mit 60 kWh und 87 kWh Kapazität
  • Innovatives Solarbay® Panorama-Glasdach mit AmpliSky-Technologie verdunkelt den Innenraum in Sekundenschnelle
  • Multimediasystem OpenR link mit Google-Integration
  • Dynamische Formgebung nach der neuen Renault Designsprache
  • Ausgezeichnet als „Car of the Year 2024“

Mit dem Scenic E-Tech Electric (Stromverbrauch kombiniert: 16,8-16,3 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km; Werte nach WLTP)1 erfindet Renault das Familienfahrzeug neu. Vollelektrisch und mit modernsten Technologien ausgestattet, verkörpert die Neuauflage des Trendsetters gleichzeitig eine komplett neue Generation von Elektrofahrzeugen. In der Topversion Iconic 220 Long Range (Stromverbrauch kombiniert: 16,8 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km; Werte nach WLTP) mit 87-kW-Batterie und 160-kW/218-PS-Motor ermöglicht der Scenic E-Tech Electric eine WLTP-Reichweite von bis zu 625 Kilometern. Zusammen mit den großzügigen Platzverhältnissen qualifiziert dies den Newcomer zum Begleiter auch für lange Fahrten in den Urlaub und ins Wochenende. Weitere Highlights sind das Solarbay Panorama-Glasdach, dessen Transparenz sich in Sekundenschnelle verändern lässt, das Multimediasystem OpenR link mit Google-Integration sowie über 50 Apps für die Reiseplanung und maximale Abwechslung unterwegs. Marktstart für den neuen Scenic E-Tech Electric ist im Juni 2024.

Mit 4,47 Meter Länge, 1,57 Meter Höhe und 1,86 Meter Breite entspricht der Scenic E-Tech Electric in seinen Abmessungen in etwa dem konventionell motorisierten Vorgängermodell. Als erstes Elektrofahrzeug von Renault ist er komplett nach der neuen Designsprache der Marke gestaltet. Charakteristisch hierfür sind der aus einer Vielzahl kleiner Rhomben gebildete Kühlergrill und das Tagfahrlicht im Halb-Rhombus-Design. Die Formgebung kombiniert ferner typische SUV-Merkmale wie serienmäßige 19- und 20-Zoll-Räder, prägnante Radhäuser und umlaufende Protektoren mit Limousinen-Elementen wie der langgestreckten Fensterpartie und der flach geneigten Windschutzscheibe.

Das Ladevolumen im Scenic E-Tech Electric beträgt familienfreundliche 545 Liter, ein Topwert im Segment. Sind die Rückbanklehnen komplett umgelegt, steigt die Ladekapazität auf 1.670 Liter bei Beladung bis zum Dach. Das Platzangebot inklusive exzellenter Knie- und Kopffreiheit im Fond gehört zu den besten in der Klasse.

Die Batterie des Scenic E-Tech Electric lässt sich mit einer breiten Spanne von Ladeleistungen und Stromstärken mit Energie versorgen. Zur Serienausstattung zählt ein Ladegerät für das Schnellladen mit 130- oder 150-kW-Gleichstrom (DC). Ab Werk ist darüber hinaus die beschleunigte Ladung mit 22-kW-Wechselstrom (AC) möglich. Renault kombiniert die hohe Ladeflexibilität im Scenic E-Tech Electric mit einer hohen Ladeeffizienz. Der Schlüssel hierzu ist die Vorkonditionierung der Batterie. Diese wird automatisch eingeleitet, sobald sich das Auto einem zuvor ausgewählten Ladepunkt nähert und die Route über das integrierte Google Maps geplant wurde. Die Batterie erreicht so bis zur Ankunft die ideale Temperatur von 25 Grad Celsius. Das Ergebnis sind kürzere Ladezeiten. So lässt sich bei einer 150-kW-DC-Ladung in nur 30 Minuten Strom für bis zu zwei Stunden Fahrt auf der Autobahn gewinnen.

Zeichen setzt der Scenic E-Tech Electric auch in puncto Nachhaltigkeit. Entsprechend dem Ziel der Renault Group, bis 2030 den Anteil von Recyclingmaterial in ihren Fahrzeugen auf 33 Gewichtsprozent zu erhöhen, bestehen bereits 24 Prozent der Masse seiner Werkstoffe aus Rezyklaten. Am Ende seines Lebenszyklus‘ lassen sich 90 Gewichtsprozent des Fahrzeugs recyceln. Darin inbegriffen ist die Batterie. Der modulare Aufbau des Akkus ermöglicht eine einfache Reparatur und umfassende Wiederverwertung.

Der Scenic E-Tech Electric hat den Titel „Car of the Year 2024“ („Auto des Jahres 2024“) und damit die begehrteste Auszeichnung der Automobilbranche in Europa gewonnen. Das Ergebnis wurde im Rahmen der Geneva International Motor Show bekanntgegeben. Eine unabhängige Jury von 59 Automobiljournalisten aus 22 Ländern entschied sich für das batterieelektrische Familienfahrzeug. Der Scenic E-Tech Electric belegte mit insgesamt 329 Punkten den ersten Platz und ist damit nach Renault 16 (1966), Renault 9 (1982), Clio I (1991), Scenic (1997), Megane (2003) und Clio III (2006) bereits das siebte Modell der Marke mit der Rhombe, das den prestigeträchtigen Titel „Car of the Year“ erhält.

1 Werte gemäß WLTP* (Worldwide Harmonized Light Vehicle Test Procedure), NEFZ-Werte liegen für dieses Fahrzeug nicht vor. Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.
* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Strom-verbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Neuer Renault Rafale ab sofort bestellbar

Dynamisches SUV-Coupé ab 43.800 Euro verfügbar

  • Renault beschleunigt seine Elektrifizierungsoffensive mit neuem Topmodell der Marke in der SUV-Coupé-Klasse
  • Start mit zwei Ausstattungen – Techno und Esprit Alpine – und einem leistungsstarken und effizienten Hybridantrieb mit 147 kW/200 PS (Gesamtverbrauch kombiniert: 4,7 l/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 106g/km; Werte nach WLTP)1
  • Erhältlich ab 43.800 Euro2 für Techno und 48.300 Euro2 für Esprit Alpine, Auslieferungsstart im Sommer 2024
  • Bis Ende 2024 folgt leistungsstarke E-Tech 4×4-Version mit 220 kW/300 PS

Der im Juni 2023 auf der Paris Air Show in Le Bourget vorgestellte Rafale ist eines der Modellhighlights im Rahmen des Strategieplans Renaulution. Der Newcomer belegt die Innovationskraft der Marke und demonstriert, dass Renault in jeder Kategorie das passende Auto für seine Kundschaft anbietet. Bereits sein dynamisches SUV-Coupé-Design spricht für intensive Fahrerlebnisse: Der Hybridantrieb und das Fahrwerk garantieren reichlich Fahrspaß und zeugen vom Know-how der Renault Entwicklungsteams.

Ein dynamisches SUV-Coupé

Der Rafale E-Tech Full Hybrid ist 4,71 Meter lang, 1,86 Meter breit, 1,61 Meter hoch und basiert auf der CMF-CD-Plattform. Innovative Komfortdetails und großzügige Platzverhältnisse stellen für alle Mitreisenden höchstmöglichen Komfort unterwegs sicher. Der geräumige Fond glänzt trotz der Coupé-Silhouette mit einer Kniefreiheit von 302 Millimetern und einer Kopffreiheit von 880 Millimetern. Auch der Kofferraum ist mit 627 Liter Volumen großzügig bemessen. Ein hochmodernes Feature ist das Solarbay® Panoramadach mit flüssigkristallbasierter PDLC-Technologie (Polymer Dispersed Liquid Cristal). Je nach Bedarf lässt es sich auf Sprachbefehl per Google Assistant oder Tastendruck in Sekundenschnelle blickdicht oder transparent schalten.

Der leistungsstarke und hocheffiziente E-Tech Full Hybrid Antriebsstrang des Renault Rafale mit 147 kW/200 PS sorgt zusammen mit dem Multi-Mode-Getriebe für einen WLTP-Verbrauch von lediglich 4,7 Liter Superbenzin pro 100 Kilometer und CO2-Emissionen von 106 Gramm pro Kilometer Dies ermöglicht eine der besten Reichweiten im Segment von bis zu 1.100 Kilometern.

Das präzise Fahrwerk des Rafale sorgt für ein dynamisches Fahrgefühl, das je nach Ausstattung durch die Renault Allradlenkung 4CONTROL Advanced nochmals verstärkt wird. Die serienmäßige Hinterradlenkung in der Ausstattung Esprit Alpine ermöglicht höhere Kurvengeschwindigkeiten.

Das vernetzte Infotainment-System OpenR Link mit Open Source Software fügt sich nahtlos ins digitale Ökosystem der Kundschaft ein. Das System beinhaltet zahlreiche Google-Funktionen und mehr als 50 verfügbare Apps.

Bis Ende des Jahres wird Renault eine leistungsstarke E-Tech 4×4-Version des Rafale mit 220 kW/300 PS anbieten, die den Fahrspaß auf ein neues Niveau hebt. Diese Version wird über einen zusätzlichen Elektromotor verfügen, der die Hinterräder antreibt, sowie über eine spezielle Fahrwerksabstimmung.

1Werte gemäß WLTP* (Worldwide harmonised Light vehicle Test Procedure), NEFZ-Werte liegen für dieses Fahrzeug nicht vor. Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

*Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z.B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

1Unverbindliche Preisempfehlung der Renault Deutschland AG, inklusive der gesetzlichen MwSt., zzgl. Überführungs-/Transportkosten. Die Angaben über Preise, Lieferung und Leistungen entsprechen den zum Zeitpunkt der Drucklegung vorhandenen Kenntnissen. Änderungen sind vorbehalten.

Renault gewinnt höchste europäische Auszeichnung

Scenic E-Tech Electric ist „Car of the Year 2024“

  • Hochkarätige europäische Fachjury setzt Scenic E-Tech Electric (Stromverbrauch kombiniert: 16,8-16,3 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km; Werte nach WLTP)1 auf Platz eins
  • Dank kompakter Abmessungen, geringen Gewichts und einer Reichweite von bis zu 625 Kilometern nach WLTP gleichermaßen für die Stadt und für lange Fahrten geeignet
  • Siebtes Modell von Renault, das zum „Car of the Year“ gewählt wurde

Der Scenic E-Tech Electric hat den Titel „Car of the Year 2024“ („Auto des Jahres 2024“) und damit die begehrteste Auszeichnung der Automobilbranche in Europa gewonnen. Das Ergebnis wurde heute im Rahmen der Geneva International Motor Show bekanntgegeben. In der Finalrunde setzte sich der Scenic E-Tech Electric gegen sechs Wettbewerber durch: BMW 5er, BYD Seal, Kia EV9, Peugeot E-3008/3008, Toyota C-HR und Volvo EX30.

Eine unabhängige Jury von 59 Automobiljournalisten aus 22 Ländern entschied sich für das batterieelektrische Familienfahrzeug. Der Scenic E-Tech Electric belegte mit insgesamt 329 Punkten den ersten Platz und ist damit nach Renault 16 (1966), Renault 9 (1982), Clio I (1991), Scenic (1997), Megane (2003) und Clio III (2006) bereits das siebte Renault Modell, das den prestigeträchtigen Titel „Car of the Year“ erhält.

Hierzu Fabrice Cambolive, CEO der Marke Renault: „Der Gewinn des prestigeträchtigen Titels ,Car of the Year‘ erfüllt alle Mitarbeiter der Renault Group und der Marke Renault mit großem Stolz. Die Auszeichnung zeigt, dass wir mit dem Modell den richtigen Weg eingeschlagen haben: eine rekordverdächtige Reichweite sowie ein großzügiges und einladendes Raumangebot, das alles mit einer sehr guten Umweltbilanz! Werden dann noch der Fahrspaß und die ‚Autos-zum-Leben‘-Ausstattung wie das neue Solarbay Panorama-Glasdach oder das OpenR Link-Multimediasystem der neuesten Generation mit integriertem Google hinzugezählt, bringt der Scenic alle Voraussetzungen für eine Topposition auf dem europäischen Markt für Elektrofahrzeuge mit.“

Der vollelektrische Scenic E-Tech Electric basiert auf der AmpR-Plattform (ehemals CMF-EV) für das C-Segment und ist für eine Kundschaft konzipiert, die ein vielseitiges Fahrzeug sucht. Mit lediglich 1.890 Kilogramm Gewicht und 4,47 Meter Länge eignet sich der Newcomer optimal für die Stadt. Zudem ist er lokal emissionsfrei unterwegs. Die Reichweite von bis zu 625 Kilometern nach WLTP, das hohe Komfortniveau und die geräumigen Platzverhältnisse qualifizieren ihn ebenso zum echten Langstreckenfahrzeug.

Der Einstiegspreis für den Scenic E-Tech Electric liegt in Deutschland bei 41.400 Euro. Bestellungen sind bereits möglich, die ersten Fahrzeuge werden in Kürze bei den Renault Partnern eintreffen.

1Werte gemäß WLTP* (Worldwide Harmonized Light Vehicle Test Procedure), NEFZ-Werte liegen für dieses Fahrzeug nicht vor. Bei WLTP handelt es sich um ein neues, realistischeres Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen. Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren und ohne Zusatzausstattung und Verschleißteile ermittelt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebots, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

* Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch, den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen und dem Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der bei der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) unentgeltlich erhältlich ist. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik, verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen.

Überarbeiteter Kia Sorento: Alle Antriebsvarianten ab sofort bestellbar

  • Der bis zu siebensitzige SUV geht mit markantem neuen Design, luxuriösem Sitzkomfort und Technologie-Upgrade ins Modelljahr 2025
  • Auslieferung der Dieselversion* startet im März, Hybrid- und Plug-in Hybrid-Modelle* folgen ab Juni
  • Umfassende Serienausstattung, Preise ab 53.190 Euro** für den Diesel mit Frontantrieb und 55.190 Euro** für die Allradversion

Kia hat die vielfach ausgezeichnete vierte Generation des Sorento („Goldenes Lenkrad 2020“, „Women’s World Car of the Year 2021“) grundlegend überarbeitet. Zum Modelljahr 2025 präsentiert sich der SUV mit charakteristisch veränderter Optik, neuen Karosseriefarben, einem Komfort- und Design-Upgrade des Interieurs sowie nutzerfreundlichen neuen Hightech-Funktionen und einem erweiterten Assistenzspektrum. Unverändert ist die Vielfalt an Interieur- und Antriebsvarianten. Der Sorento ist als Fünf-, Sechs- oder Siebensitzer erhältlich (ausstattungsabhängig). Und die Antriebspalette umfasst weiterhin einen 2,2-Liter-Diesel (142 kW/194 PS) und einen Vollhybrid-Benziner (158 kW/ 215 PS), die jeweils als Allradler oder Fronttriebler angeboten werden, sowie einen serienmäßig allradgetriebenen Plug-in-Hybrid-Benziner (185 kW/252 PS) als Topmotorisierung. Der Diesel verfügt über ein Acht-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe, die beiden Hybridvarianten besitzen eine Sechs-Stufen-Automatik. Alle Varianten des überarbeiteten Modells sind ab sofort bestellbar. Die Auslieferung des Diesels beginnt bereits im März, die beiden Hybridvarianten folgen voraussichtlich ab Juni. Die Preise für den serienmäßig bereits umfassend ausgestatteten Kia-SUV starten bei 53.190 Euro** für das frontgetriebene Dieselmodell und bei 55.190 Euro** für die Allradversion. Der Sorento 1.6 T-GDI Hybrid 2WD kostet ab 53.690 Euro** (AWD ab 55.690 Euro**) und der 1.6 T-GDI Plug-in Hybrid AWD ab 59.640 Euro**. Die 7-Jahre-Kia-Herstellergarantie*** schließt bei den elektrifizierten Varianten die Antriebsbatterie**** mit ein.

Neues Design durch „Opposites United“-Ansatz inspiriert

Das Design mit markant veränderter Frontoptik und modifizierter Heckansicht wurde auf Basis der neuen Kia-Designphilosophie „Opposites United“ entwickelt. Die neue Motorhaube lässt die Front voluminöser wirken und trägt jetzt das Kia-Logo. Bisher befand es sich am Kühlergrill, der ebenfalls umgestaltet wurde. Die neuen vertikalen Scheinwerfer korrespondieren mit den schon bisher vertikalen Rückleuchten. Optische Hightech-Akzente setzen die sequenziellen Lichtmuster der vorderen Blinker und das neue LED-Tagfahrlicht, dessen „Star Map“-Grafik wie beim neuen Kia-Flaggschiff EV9* an die Darstellung von Sternbildern angelehnt ist. Betont robust wirkt der neue Frontstoßfänger mit ausgeprägtem Unterfahrschutz und groß dimensioniertem unteren Lufteinlass. Am Heck greifen die überarbeiteten LED-Rücklichteinheiten das „Star Map“-Design des vorderen Tagfahrlichts auf. Und auch hier trägt der neu gestaltete Stoßfänger zur robusten Ausstrahlung des SUVs bei. Neu designt wurden zudem die Leichtmetallfelgen, die beim Diesel je nach Ausführung 18, 19 oder 20 Zoll groß sind. Der Plug-in und der Vollhybrid rollen serienmäßig auf 19-Zoll-Rädern. Insgesamt zehn Außenfarben stehen zur Wahl, darunter die drei neuen Metallictöne Volcanic Sand, Interstellargrau und Cityscape Grün (Metallic-Lackierung gegen Aufpreis).

Stylish-luxuriöses Interieur, nachhaltige Materialien, neue Hightech-Funktionen

Die auffälligste Änderung im Interieur ist das neue Design von Armaturenbrett und Zentralkonsole, das mit durchlaufenden horizontalen Linien die Breite des Innenraums unterstreicht. Zum stylishen Flair trägt auch das gewölbte Panoramadisplay bei (ausstattungsabhängig). Es beinhaltet den deutlich gewachsenen Navigations-Touchscreen (31,2 cm/12,3 Zoll; bisher 26 cm/10,25 Zoll) und das gleich große digitale Kombiinstrument. Unterhalb des Touchscreens bietet die neue, aus dem Kia EV6* bekannte Multi-Mode-Bedieneinheit mit zwei Drehreglern und einer Reihe von Sensortasten direkten Zugriff auf die wichtigsten Infotainment- und Klimatisierungsfunktionen. Der schon bisher hohe Sitzkomfort inklusive Sitzventilation vorn und Fahrersitz mit verstellbarer Beinauflage (ausstattungsabhängig) wurde weiter gesteigert. Erhältlich sind nun auch „Premium-Relaxation-Sitze“ vorn sowie ein „Ergo Motion“-Fahrersitz, der unter anderem eine Massagefunktion bietet (beides optional, ausstattungsabhängig). Ein weiteres Plus an Komfort: Das beheizbare Lenkrad ist nun elektrisch höhen- und tiefenverstellbar (inkl. Memory-Funktion, ausstattungsabhängig). Da Kia verstärkt auf nachhaltige Innenraummaterialien setzt, kommt im überarbeiteten Sorento unter anderem wiederverwertbares PET-Gewebe zum Einsatz. Von diesem Ansatz ist auch das neue Interieur der Einstiegsversion Vision geprägt: Es verfügt über Sitzbezüge im Farbton „Sage Green“, die Stoff mit einer nachhaltigen Lederalternative kombinieren, und einen schwarzen Dachhimmel. Weiterhin erhältlich sind daneben in überarbeiteter Form die schwarze Lederausstattung „Nero“ und die schwarzen Nappaleder-Sitze (jeweils ausstattungsabhängig).

Zu den neuen Hightech-Funktionen, die den Komfort für den Fahrer erhöhen, gehört eine Fingerabdruck-Erkennung (ausstattungsabhängig), mit der sich unter anderem das individuelle Profil des jeweiligen Fahrers aktivieren und das Fahrzeug starten lässt. Weitere praktische Neuerungen sind der digitale Autoschlüssel („Digital Key 2.0“), mit dem sich alternativ zum Smart-Key das Smartphone als Fahrzeugschlüssel nutzen lässt, sowie ein digitaler selbstabblendender Innenspiegel, der als Display für die Bilder der Heckkamera dient, falls im Fahrzeug die Sicht nach hinten durch Passagiere oder Gepäck verdeckt ist (beides optional, ausstattungsabhängig). Funktional erweitert wurde auch die sensorgesteuerte elektrische Heckklappe: Sie kann sich nun automatisch schließen, sobald der Fahrer den Erfassungsbereich hinter dem Fahrzeug verlässt und sofern die „Away Close Tailgate”-Funktion aktiviert wurde.

Modernste Assistenten mit neuen Funktionen, reichhaltige Serienausstattung

Der Sorento bewegt sich in der aktiven wie in der passiven Sicherheit auf Topniveau (Bestnote „5 Sterne“ im Euro NCAP, Testjahr 2020). Mit der Modellüberarbeitung sind weitere hochmoderne Assistenzsysteme und -funktionen hinzugekommen. Der neue Autobahnassistent 2.0 kann ab einer bestimmten Geschwindigkeit eigenständig einen Spurwechsel durchführen, sobald der Fahrer in die entsprechende Richtung blinkt. Der Frontkollisionswarner verfügt neben der Abbiegefunktion jetzt auch über eine Querverkehrerkennung, führt falls nötig und möglich Ausweichmanöver durch und beugt zudem Kollisionen mit vorausfahrenden oder entgegenkommenden Fahrzeugen in der benachbarten Spur vor. Und für mehr Sicherheit beim Manövrieren sorgt die optimierte Rundumsichtkamera, die jetzt eine dreidimensionale Darstellung bietet (alle drei Systeme ausstattungsabhängig).

Die zum Modelljahr 2025 erweiterte serienmäßige Assistenzpalette des Sorento beinhaltet unter anderem Autobahn-, Geschwindigkeits- und Spurfolgeassistent, navigationsbasierte adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Stop-and-go-Funktion, Frontkollisionswarner mit Abbiegefunktion, aktiven Totwinkelassistent, Querverkehrwarner hinten mit Notbremsfunktion, Ausstiegsassistent und Insassenalarm. Erhältlich sind je nach Ausführung darüber hinaus zum Beispiel aktiver Totwinkelassistent mit Monitoranzeige, Auspark-Kollisionsvermeidungsassistent, Rundumsichtkamera und ein Remote-Parkassistent für ferngesteuerte Parkmanöver. Zum umfassenden Insassenschutz tragen sieben serienmäßige Airbags bei: Front- und Seitenairbags vorn und durchgehende Vorhangairbags sowie ein Mittenairbag zwischen den Vordersitzen. Hinzugekommen sind beim überarbeiteten Modell zwei zusätzliche Seitenairbags hinten (ausstattungsabhängig).

Der Sorento wird in den drei aufeinander aufbauenden Ausführungen Vision, Spirit und Platinum angeboten. Schon die Einstiegsversion Vision verfügt neben dem Navigationssystem inklusive der Online-Dienste Kia Connect und den hochwertigen neuen Sitzbezügen zum Beispiel über Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Sitzheizung vorn, beheizbares Lenkrad mit Schaltwippen, Smart-Key, Dämmerungs- und Regensensor, Parksensoren vorn und hinten, Rückfahrkamera, elektrisch anklappbare Außenspiegel, selbstabblendenden Innenrückspiegel, elektronische Parkbremse, Gangwahl-Drehschalter, 19-Zoll-Leichtmetallfelgen (Diesel: 18 Zoll), Voll-LED-Scheinwerfer, LED-Nebelscheinwerfer und LED-Rückleuchten. Hinzu kommen je nach Ausführung und Option die bereits genannten neuen Elemente sowie unter anderem ein vergrößertes Head-up-Display (10 Zoll, bisher 8,5 Zoll), Bose® Surround-Sound-System, induktive Smartphone-Ladestation, einstellbare Ambientebeleuchtung, Panoramaglasdach und Niveauregulierung hinten. Die dritte Sitzreihe wird optional für alle Antriebsvarianten angeboten (jeweils ab Spirit). Die sechssitzige Interieurvariante mit Einzelsitzen in der zweiten Reihe ist für den Diesel und den Plug-in Hybrid erhältlich (optional für Platinum).

* Die Motorisierungen weisen die folgenden Verbrauchs- und Emissionswerte auf. Die Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV) ermittelt.
Kia EV6 RWD mit 58-kWh-Batterie (MJ 2024, Strom/Reduktionsgetriebe); 125 kW (170 PS): Stromverbrauch kombiniert 16,6 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 394 km; Reichweite Citymodus, max. 578 km
Kia EV6 RWD mit 77,4-kWh-Batterie (MJ 2024, Strom/Reduktionsgetriebe); 168 kW (229 PS); folgende Werte jeweils für 20-/19-Zoll-Räder: Stromverbrauch kombiniert 17,2/16,5 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 504/528 km; Reichweite Citymodus, max. 687/740 km
Kia EV6 AWD mit 77,4-kWh-Batterie (MJ 2024, Strom/Reduktionsgetriebe); 239 kW (325 PS); folgende Werte jeweils für 20-/19-Zoll-Räder: Stromverbrauch kombiniert 18,0/17,2 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 484/506 km; Reichweite Citymodus, max. 630/670 km
Kia EV9 RWD; Strom/Reduktionsgetriebe; 150 kW (204 PS): Stromverbrauch kombiniert 20,2 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 563 km
Kia EV9 AWD; Strom/Reduktionsgetriebe; 283 kW (385 PS): Stromverbrauch kombiniert 22,3 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 512 km
Kia EV9 AWD GT-line; Strom/Reduktionsgetriebe; 283 kW (385 PS): Stromverbrauch kombiniert 22,8 kWh/100 km; CO2-Emission komb. 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 505 km
Kia Sorento 2.2 CRDi DCT8 2WD (MJ 2025, Diesel/Doppelkupplungsgetriebe); 142 kW (194 PS): Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,7 l/100 km; CO2-Emission kombiniert 150 g/km
Kia Sorento 2.2 CRDi DCT8 AWD (MJ 2025, Diesel/Doppelkupplungsgetriebe); 142 kW (194 PS): Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,2 l/100 km; CO2-Emission kombiniert 160 g/km
Kia Sorento 1.6 T-GDI Hybrid 2WD (MJ 2025/Stand 02/2024, Benzin-Hybrid/Automatikgetriebe); 158 kW (215 PS): Kraftstoffverbrauch kombiniert 5,4 l/100 km; CO2-Emission kombiniert 124 g/km
Kia Sorento 1.6 T-GDI Hybrid AWD (MJ 2025/Stand 02/2024, Benzin-Hybrid/Automatikgetriebe); 158 kW (215 PS): Kraftstoffverbrauch kombiniert 6,2 l/100 km; CO2-Emission kombiniert 141 g/km
Kia Sorento 1.6 T-GDI Plug-in Hybrid (MJ 2025/Stand 02/2024, Benzin/Strom/Automatikgetriebe); 185 kW (252 PS): Kraftstoffverbrauch kombiniert 1,6 l/100 km; Stromverbrauch kombiniert 16,1 kW/100 km; CO2-Emission kombiniert 36 g/kmWeitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- bzw. Stromverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist auch im Internet unter www.dat.de verfügbar.** Unverbindliche Preisempfehlung der Kia Deutschland GmbH inkl. 19% MwSt. ab Auslieferungslager zzgl. Überführungskosten*** Gemäß den jeweils gültigen Hersteller- bzw. Mobilitätsgarantiebedingungen und den Bedingungen zum Kia-Navigationskarten-Update. Fahrzeuggarantie max. 150.000 km. Abweichungen gemäß den gültigen Garantiebedingungen u.a. bei Lack und Ausstattung. Einzelheiten unter www.kia.com/de/garantie

**** Die Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterieeinheiten in den Elektrofahrzeugen (EV), Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeugen (PHEV) und Hybrid-Elektrofahrzeugen (HEV) von Kia sind auf eine lange Lebensdauer ausgelegt. Für diese Batterien gilt die Kia-Garantie für eine Dauer von 7 Jahren ab der Garantieanmeldung oder 150.000 km Laufleistung, je nachdem, was zuerst eintritt. Für Niedervoltbatterien (48 V und 12 V) in Mild-Hybrid-Elektrofahrzeugen (MHEV) gilt die Kia-Garantie für eine Dauer von 2 Jahren ab der Erstzulassung, unabhängig von der Kilometerleistung. Ausschließlich bei EV- und PHEV-Fahrzeugen garantiert Kia eine Batteriekapazität von 70%. Das bedeutet: Sinkt die Batteriekapazität um mehr als 30 % gegenüber der Kapazität bei Auslieferung ab, wird die Batterie während des vorgenannten Garantiezeitraumes ersetzt oder repariert. Ein Anspruch auf Wiederherstellung von 100 % Kapazität wie bei Neuanschaffung besteht jedoch nicht. Die Kapazitätsminderung der Batterie in HEV- und MHEV-Fahrzeugen ist nicht durch die Garantie abgedeckt. Informationen zur Frage, wie man einer möglichen Kapazitätsminderung entgegenwirkt, beinhaltet die Betriebsanleitung. Weitere Informationen zur Kia-Garantie unter www.kia.com/de/garantie

Günstig umsteigen auf Stromer: Kia-Leasingaktion für Niro EV* und EV6*

  • Monatsraten ab 299 Euro für Niro EV und ab 359 Euro für EV6 (bei 36 Monaten Laufzeit, 10.000 km pro Jahr)**
  • Alle Antriebsvarianten inklusive EV6 GT* verfügbar, Flexibilität bei Ausstattung, Laufzeit und Jahreslaufleistung
  • Aktion richtet sich an Privatkunden und läuft bis 31. März 2024

Wer mit dem Gedanken spielt, auf ein Elektroauto umzusteigen, dem könnte eine jetzt gestartete Kia-Leasingaktion den entscheidenden Kick geben. Die preisgekrönten Kia-Stromer Niro EV („Goldenes Lenkrad 2022“ in der Kategorie „Kompakte SUVs“), EV6 (Europas „Car of the Year 2022“) und dessen Sportversion EV6 GT („World Performance Car 2023“) können von Privatkunden bei allen teilnehmenden Händlern ab sofort bis zum 31. März 2024 besonders günstig geleast werden: Ab 299 Euro für den Niro EV und ab 359 Euro für den EV6 betragen die Monatsraten für die bereits umfassend ausgestatteten Basisversionen der beiden Modelle bei 36 Monaten Laufzeit und 10.000 Kilometern pro Jahr. Die Kia-Umweltbonusgarantie in Höhe von 4.785 Euro, die die Marke Privatkunden bis zum 31. März 2024 gewährt**, wird bei diesen Angeboten, abhängig vom jeweiligen Kia-Partner, entweder als Nachlass auf den Fahrzeugpreis oder alternativ als Anzahlung auf das Angebot eingerechnet. Ermöglicht werden die günstigen Konditionen durch die niedrigen Zinssätze von 0,99 Prozent beim Niro EV und 3,49 Prozent bei den EV6-Varianten. Die Leasingangebote bieten eine hohe Flexibilität, sowohl bei der Laufzeit und der Jahreslaufleistung als auch in der Ausstattung. Die Konditionen gelten für alle Spezifikationen aus dem beim Händler und bei Kia Deutschland verfügbaren Fahrzeugbestand. Detaillierte Informationen finden sich auf der Website der Leasingaktion.

Die Modelle zeichnen sich durch große Reichweiten, schnelles Aufladen und praktische Vorzüge wie die „Vehicle-to-Load“-Funktion (V2L) aus, die das Fahrzeug zu einer leistungsstarken 220-Volt-Stromquelle macht (ausstattungsabhängig). Die 7-Jahre-Herstellergarantie*** schließt die Antriebsbatterie**** mit ein. Damit verfügen die Kia-Stromer über eine der umfassendsten Herstellergarantien für Elektroautos in Europa. Der frontgetriebene Niro EV leistet 150 kW (204 PS, 0 bis 100 km/h in 7,8 Sekunden) und hat bis zu 460 Kilometer Reichweite*. Der EV6 ist mit zwei Akkuvarianten (58 bzw. 77,4 kWh) sowie Heck- und Allradantrieb erhältlich und bietet ein Leistungsspektrum von 125 kW (170 PS) in der Basisversion bis 430 kW (585 PS) beim GT-Modell, das in 3,5 Sekunden von null auf Tempo 100 beschleunigt. Der großzügige, knapp 4,70 Meter lange Crossover hat bis zu 528 Kilometer Reichweite (Hecktriebler mit 77,4-kWh-Akku und 19-Zoll-Rädern)* und kann unter optimalen Bedingungen in nur 18 Minuten von 10 auf 80 Prozent geladen werden. Die Serienausstattung der Modelle bewegt sich durchweg auf sehr hohem Niveau. Die Einstiegsversion Vision des Niro EV beinhaltet zum Beispiel bereits Navigation, digitales Cockpit, Klimaautomatik, eine breite Assistenzpalette inklusive navigationsbasierter adaptiver Geschwindigkeitsregelanlage und Autobahnassistent sowie 3-Phasen-On-Board-Charger und ein Vorheizsystem für die Batterie. Der kompakte Crossover wird darüber hinaus in der Topausführung Inspiration angeboten. Beim EV6 stehen neben der Basisausstattung ein GT-line- und ein Business-Paket (jeweils in Verbindung mit 77,4-kWh-Akku) sowie die serienmäßig voll ausgestattete GT-Version zur Wahl.

* Die Motorisierungen weisen die folgenden Verbrauchs- und Emissionswerte auf. Die Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV) ermittelt.
Kia EV6 RWD mit 58-kWh-Batterie (MJ 2024, Strom/Reduktionsgetriebe); 125 kW (170 PS): Stromverbrauch kombiniert 16,6 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 394 km; Reichweite Citymodus, max. 578 km
Kia EV6 RWD mit 77,4-kWh-Batterie (MJ 2024, Strom/Reduktionsgetriebe); 168 kW (229 PS); folgende Werte jeweils für 20-/19-Zoll-Räder: Stromverbrauch kombiniert 17,2/16,5 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 504/528 km; Reichweite Citymodus, max. 687/740 km
Kia EV6 AWD mit 77,4-kWh-Batterie (MJ 2024, Strom/Reduktionsgetriebe); 239 kW (325 PS); folgende Werte jeweils für 20-/19-Zoll-Räder: Stromverbrauch kombiniert 18,0/17,2 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 484/506 km; Reichweite Citymodus, max. 630/670 km
Kia EV6 GT (MJ 2024, Strom/Reduktionsgetriebe); 430 kW (585 PS): Stromverbrauch kombiniert 20,6 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 424 km; Reichweite Citymodus, max. 546 km
Kia Niro EV (MJ 2024, Strom/Reduktionsgetriebe); 150 kW (204 PS): Stromverbrauch kombiniert 16,2 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 460 km; Reichweite Citymodus, max. 604 km
Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- bzw. Stromverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist auch im Internet unter www.dat.de verfügbar.

** Für alle zwischen dem 1. Januar 2024 und dem 31. März 2024 von Privatkunden getätigten Kilometerleasingbestellungen eines Kia EV6 / EV6 GTL / EV6 GT / Niro (Vision, Spirit, Inspiration) aus dem verfügbaren Kia oder Händlerbestand wird der Erhalt des Umweltbonus inklusive der Innovationsprämie (Hersteller- und ehemaliger Bafa-Anteil) in der im Jahr 2024 ursprünglich geplanten Höhe garantiert. Der von Kia garantierte Betrag wird vom Händler vom Bruttolistenpreis abgezogen oder als Anzahlung abgerechnet. Die Aktion ist nicht kombinierbar mit anderen Verkaufsförderungsmaßnahmen und Programmen.

*** Gemäß den jeweils gültigen Hersteller- bzw. Mobilitätsgarantiebedingungen und den Bedingungen zum Kia-Navigationskarten-Update. Fahrzeuggarantie max. 150.000 km. Abweichungen gemäß den gültigen Garantiebedingungen u.a. bei Lack und Ausstattung. Einzelheiten unter www.kia.com/de/garantie

**** Die Hochvolt-Lithium-Ionen-Batterieeinheiten in den Elektrofahrzeugen (EV), Plug-in-Hybrid-Elektrofahrzeugen (PHEV) und Hybrid-Elektrofahrzeugen (HEV) von Kia sind auf eine lange Lebensdauer ausgelegt. Für diese Batterien gilt die Kia-Garantie für eine Dauer von 7 Jahren ab der Garantieanmeldung oder 150.000 km Laufleistung, je nachdem, was zuerst eintritt. Für Niedervoltbatterien (48 V und 12 V) in Mild-Hybrid-Elektrofahrzeugen (MHEV) gilt die Kia-Garantie für eine Dauer von 2 Jahren ab der Erstzulassung, unabhängig von der Kilometerleistung. Ausschließlich bei EV- und PHEV-Fahrzeugen garantiert Kia eine Batteriekapazität von 70%. Das bedeutet: Sinkt die Batteriekapazität um mehr als 30 % gegenüber der Kapazität bei Auslieferung ab, wird die Batterie während des vorgenannten Garantiezeitraumes ersetzt oder repariert. Ein Anspruch auf Wiederherstellung von 100 % Kapazität wie bei Neuanschaffung besteht jedoch nicht. Die Kapazitätsminderung der Batterie in HEV- und MHEV-Fahrzeugen ist nicht durch die Garantie abgedeckt. Informationen zur Frage, wie man einer möglichen Kapazitätsminderung entgegenwirkt, beinhaltet die Betriebsanleitung. Weitere Informationen zur Kia-Garantie unter www.kia.com/de/garantie

Neuer Master E-Tech Electric mit bis zu 460 Kilometer Reichweite

  • Neuer europäischer Standard in puncto Effizienz für elektrische Transporter
  • Zwei größen-, kapazitäts- und gewichtsoptimierte Batterien mit 40 kWh und 87 kWh
  • „Aerovan“-Design und komplett neue Plattform senken Stromverbrauch um mehr als 27 Prozent

Bei der Entwicklung des neuen Renault Master standen eine hohe Reichweite, hohe Zuladung und niedrige Betriebskosten im Vordergrund. Um diese Ziele zu erreichen, bietet der französische Automobilhersteller den Transporter mit zwei in Bezug auf Kapazität, Größe und Masse optimierte Batterien an. Zusätzlich baut der Master auf einer komplett neu entwickelten, innovativen Plattform auf. Ein aerodynamisch effizienter Aufbau rundet das Gesamtpaket ab.

Der Transporter ist mit zwei Batterieoptionen mit 40 kWh und 87 kWh Kapazität erhältlich. Die Batterien lassen sich im gleichen Gehäuse unterbringen und sind für den Einsatz in der Stadt und im städtischen Umland konzipiert, ohne die Nutzlast des Fahrzeugs zu beeinträchtigen – ein wichtiges Kriterium in diesem Segment.

Die Reichweite des Transporters steigern außerdem das „Aerovan“-Konzept und die Multi-Energie-Plattform mit dem Elektromotor, dem innovativen dynamischen Bremssystem und dem Wärmemanagementsystem für die Batterie.

Wegweisendes „Aerovan“-Konzept

Das „Aerovan“-Konzept des neuen Renault Master E-Tech Electric sorgt für eine hervorragende Energieeffizienz, unabhängig von der Antriebsart. Sein Luftwiderstandsindex aus Cw-Wert und Stirnfläche liegt mehr als 20 Prozent unter dem Wert der Vorgängergeneration und zählt damit zu den besten im Segment.

Die Form des Master E-Tech Electric entstand im Windkanal. Dabei berücksichtigten die Entwicklungsteams selbst kleinste Details. Insgesamt verbrachten die Prototypen Tausende von Stunden im Luftstrom. Wegen der Größe des Transporters erfolgten die Tests mit den Original-Fahrzeugen in einer Anlage für Flugzeuge.

Ein ausgefeiltes Wärmemanagement hält die Temperatur der Batterie konstant, was deren Leistung erhöht, und die Lebensdauer verlängert. Ebenso schafft die serienmäßige Klimaanlage einen optimalen Temperaturkomfort im Innenraum. Das System ist so konzipiert, dass es sowohl im Sommer als auch im Winter eine maximale Reichweite sicherstellt.

Dynamisches Bremssystem

Das dynamische Bremssystem des Renault Master E-Tech Electric ist ein Novum in einem leichten Nutzfahrzeug. Es kommt – auch dies ein Beitrag zur Effizienz – mit einer geringen Zahl von Komponenten im Motorraum aus. Das System sorgt nicht nur für eine stärkere Verzögerung, sondern auch für ein schnelleres Ansprechen der Bremsen, was die aktive Sicherheit erhöht. Weiterer Vorteil: Durch regeneratives Bremsen lassen sich während der Fahrt bis zu 95 kW an Ladeleistung gewinnen. Mit 21 kWh/100 km nach WLTP in der Variante mit 87 kWh-Batterie bietet der Renault Master E-Tech Electric einen moderaten Verbrauch. Insgesamt benötigt er 27 Prozent weniger Energie als sein Vorgänger.

Ebenfalls wichtig für den Transporter-Alltag: Der neue Renault Master E-Tech Electric verfügt über eine Nutzlast von 1.625 Kilogramm und eine Anhängelast von 2,5 Tonnen, ohne Kompromisse beim Fahrverhalten einzugehen. Das zulässige Gesamtgewicht beträgt 4,0 Tonnen.

Zwei Elektromotoren, zwei Batterien

Für die batteriebetriebenen Versionen stehen zwei Elektromotoren mit 96 kW/130 PS oder 105 kW/143 PS zur Wahl, die jeweils ein Drehmoment von 300 Nm mobilisieren. Die Basisvariante bezieht ihre Energie aus einer 40-kWh-Batterie und ermöglicht eine WLTP-Reichweite von rund 200 Kilometern. Der stärkere Motor ist mit einer 87-kWh-Batterie kombiniert, die eine WLTP-Reichweite von bis zu 460 Kilometern erlaubt. Um allen Anforderungen gewerblicher Nutzer gerecht zu werden, verfügt der Renault Master E-Tech Electric außerdem über ein Getriebe mit einem der höchsten Übersetzungsverhältnisse im Segment für elektrische Full-Size-Transporter.

An einer 130-kW-Gleichstrom-Schnelllade-Station lässt sich in nur 30 Minuten Strom für 250 Kilometer Fahrstrecke gewinnen. Eine 22-kW-AC-Wallbox zu Hause lädt die Batterie in weniger als vier Stunden von zehn auf 100 Prozent auf.

Der batterieelektrische Master ist darüber hinaus Vehicle-to-Load (V2L)- und Vehicle-to-Grid (V2G)-tauglich. Der volle Funktionsumfang wird zu einem späteren Zeitpunkt nutzbar sein. Dazu gehört das Aufladen von Elektrogeräten über eine Steckdose im Cockpit oder im Laderaum. Ebenso die Verbindung von Elektrowerkzeugen, Computern und anderen Geräten via Adapter mit der Ladesteckdose. Darüber hinaus können auch speziell angefertigte Verbraucher wie Kühlaggregate, zusätzliche Heizungs- oder Klimasysteme oder automatische Heckklappen direkt über die Batterie mit Strom versorgt werden.

Maßgeschneidertes On-Board-Infotainment

Auch beim On-Board-Infotainment setzt der neue Renault Master E-Tech Electric Zeichen: Der Transporter bietet mit mehreren exklusiven Funktionen ein Nutzererlebnis ähnlich dem eines Smartphones.

Die Navigation mit Google Maps berücksichtigt die Vorlieben des Nutzers und schlägt entsprechend optimierte Routen vor. Ein spezieller Routenplaner hilft bei der Feinabstimmung von Routen in einem Elektrofahrzeug. Die App My Renault bietet ebenfalls eine Reihe von Zusatzdiensten, die speziell auf Elektrofahrzeuge zugeschnitten sind, und sorgt dafür, dass der neue Renault Master E-Tech Electric mit dem digitalen Ökosystem des Nutzers verbunden ist. Eine Auswahl an Mobilize-Diensten macht das Leben im neuen Renault Master E-Tech Electric darüber hinaus noch einfacher.

Der Renault Master E-Tech Electric wird in Batilly in der Nähe von Metz im Osten Frankreichs hergestellt: Die drei Versionen mit Verbrennungsmotor, Elektro- und Wasserstoffantrieb sowie alle Karosserievarianten entstehen dort auf derselben Produktionslinie.

Das Modell wird ab Frühjahr 2024 erhältlich sein.

Kia EV9* ist Weltfrauenauto des Jahres 2024 in der SUV-Kategorie

  • Neues Kia-Flaggschiff überzeugt Jury aus 75 Motorjournalistinnen durch Aerodynamik, Design, Technologie und Ladefähigkeiten
  • In fünf Kategorien standen beim diesjährigen „Women’s World Car of the Year“-Award insgesamt 62 Modelle zur Wahl
  • Gesamtsieger des Awards wird am 8. März bekannt gegeben

er vielfach preisgekrönte Kia EV9 hat eine weitere Auszeichnung erhalten: Beim „Women’s World Car of the Year 2024“-Award wurde das neue siebensitzige Kia-Flaggschiff zum Sieger in der SUV-Kategorie gekürt. Die rein weibliche „WWCOTY“-Jury, bestehend aus 75 Motorjournalistinnen aus 52 Ländern auf fünf Kontinenten, unterzog in diesem Jahr insgesamt 62 neue Modelle einem umfassenden Bewertungsprozess mit Fahrtests, detaillierten Analysen und gründlichen Studien, um die Gewinner in den fünf Kategorien zu ermitteln. Der Kia-Stromer zieht nun mit den Preisträgern der anderen vier Klassen (Family Car, Large Car, Exclusive Car, 4×4 & Pick-Up) in die Finalrunde des Awards. Der Gesamtsieger wird am 8. März, dem Internationalen Frauentag, bekanntgegeben.

Beim Sieg in seiner Kategorie punktete der EV9 vor allem durch die hohe Aerodynamik, die innovativen Designmerkmale, die wegweisenden Technologien, die Fähigkeit bidirektional zu laden und das ultraschnelle 800-Volt-Ladesystem. Die Jury hob auch das attraktive Preis-Leistungs-Verhältnis hervor, das den Kia-SUV in seinem Segment sehr wettbewerbsfähig positioniert. Dieser Award ist ein weiterer Beleg dafür, dass Kia Fahrzeuge entwickelt, die ein breites Spektrum an Perspektiven und Präferenzen abdecken, und er unterstreicht die große Resonanz, auf die der EV9 bei Frauen weltweit stößt. Zu den vorangegangenen Auszeichnungen gehören unter anderem das „Goldene Lenkrad 2023“ in der Kategorie „Familienautos“, der TopGear.com Award „Family Car of the Year 2023“, die Wahl zum „Modell des Jahres 2023“ der Fachzeitschrift „Automobilwoche“, der „German Luxury Car of the Year 2024“-Award sowie die Nominierung für das Finale des europäischen „Car of the Year 2024“-Awards, dessen Gewinner am 26. Februar bekannt gegeben wird.

Das 5,01 Meter lange Modell basiert wie der Elektro-Crossover Kia EV6* (Europas „Car of the Year 2022“) auf der dedizierten Elektrofahrzeugplattform E-GMP und bietet einen außergewöhnlich großzügigen und variablen Innenraum mit Lounge-ähnlichem Komfort. Mit bis zu 563 Kilometern Reichweite* ist der EV9 ein perfekter Begleiter für Familienreisen. Zumal dank der 800-Volt-Schnellladetechnologie unter Idealbedingungen binnen 15 Minuten Strom für bis zu 249 km Reichweite getankt werden kann, ein Ausnahmewert in dieser Klasse. Beim Antrieb stehen ein Hecktriebler (150 kW/204 PS) und ein Allradler (283 kW/385 PS, 0 bis 100 km/h ab 5,3 Sekunden) zur Wahl.

* Der Kia EV9 weist die im Folgenden genannten Verbrauchs- und Emissionswerte auf. Die Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt.
Kia EV6 RWD mit 58-kWh-Batterie (MJ 2024, Strom/Reduktionsgetriebe); 125 kW (170 PS): Stromverbrauch kombiniert 16,6 kWh/100 km; Stromverbrauch Citymodus 11,3 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 394 km; Reichweite Citymodus, max. 578 km
Kia EV6 RWD mit 77,4-kWh-Batterie (MJ 2024, Strom/Reduktionsgetriebe); 168 kW (229 PS); folgende Werte jeweils für 20-/19-Zoll-Räder: Stromverbrauch kombiniert 17,2/16,5 kWh/100 km; Stromverbrauch Citymodus 12,6/11,8 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 504/528 km; Reichweite Citymodus, max. 687/740 km
Kia EV6 AWD mit 77,4-kWh-Batterie (MJ 2024, Strom/Reduktionsgetriebe); 239 kW (325 PS); folgende Werte jeweils für 20-/19-Zoll-Räder: Stromverbrauch kombiniert 18,0/17,2 kWh/100 km; Stromverbrauch Citymodus 13,8/13,0 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 484/506 km; Reichweite Citymodus, max. 630/670 km
Kia EV9 RWD; Strom/Reduktionsgetriebe; 150 kW (204 PS): Stromverbrauch kombiniert 20,2 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 563 km
Kia EV9 AWD; Strom/Reduktionsgetriebe; 283 kW (385 PS): Stromverbrauch kombiniert 22,3 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 512 km
Kia EV9 AWD GT-line; Strom/Reduktionsgetriebe; 283 kW (385 PS): Stromverbrauch kombiniert 22,8 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert 0 g/km; Reichweite gewichtet, max. 505 km
Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- bzw. Stromverbrauch und zu den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, 73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist. Der Leitfaden ist auch im Internet unter www.dat.de verfügbar.